Herzlich willkommen beim Helmstedter Sportverein!

Mit einem großen und vielfältigen Sportangebot mit über 33 Möglichkeiten und derzeit rund 2.250 aktiven Mitgliedern (Stand 2024) ist der Helmstedter SV der größte Sportverein der Kreisstadt Helmstedt und im Landkreis Helmstedt. Gemeinsam mit temporären Kursen und Kooperationen bewegen wir wöchentlich über 3.000 Menschen.

Erkunde die zahlreichen Sportangebote und finde jetzt deinen Lieblingssport. Wir freuen uns, wenn du Mitglied der schwarz-weißen Familie wirst.

Auf dem Vereinsgelände des HSV findest du das vereinseigene Fitness-Studio KRAFTWERK1913, in dem du sieben Tage die Woche 24 Stunden am Tag trainieren kannst. Das Gesundheitssport-Zentrum hat auf der Vereinsanlage ebenfalls seinen Platz.

Neuer Ju-Jutsu Meister im Goshin-Dojo des Helmstedter Sportvereins

Nach langer Vorbereitungszeit und verletzungsbedingten Rückschlägen legte Karsten Kninider nun seine Prüfung zum 1.DAN Ju-Jutsu ab.

Eigentlich wollte Karsten schon vor der Coronapause seine Prüfung zum 1. Schwarzgurt ablegen.
Doch zwei schwere Verletzungen (Achillessehnenriss und Patellasehnenriss) machten Ihm da immer kurz vor der Prüfung einen Strich durch die Rechnung. Aber diesmal hat es endlich geklappt.

Am frühen Morgen des 8. Juni brach die Familie Kninider und Trainer Andreas Oeft nach Lauenau auf, wo die Landes-Dan-Prüfung stattfand. Um 10 Uhr hieß es für die Insgesamt 15 Prüflinge „REI“!

Karsten war der 2. Prüfling in der 3. Prüfgruppe mit den Prüfern Thorsten Burkhardt, Prüfreferent vom TSG Königslutter, Kati Gundlach vom TKW Nienburg und Sebastian Möller vom TuS Apelern.

Nach kurzem Warm up ging es für Karsten und sein Prüfungspartner Jannis auf die Matte. Zuerst wurde die freie Darstellung abgeprüft. Zweimal 5 Techniken musste Karsten in sinnvoller Reihenfolge kombinieren. Danach ging es mit der Überprüfung aller relevanten Techniken weiter. Abwehrtechniken, Bodentechniken, Wurf-, Hebel und Würgetechniken, sowie Schlag- und Tritttechniken wurden von den Prüfern genauestens unter die Lupe genommen. Nach einer kleinen Pause ging es dann mit den Weiterführungen und Gegentechniken weiter. Zum Schluß wurde es nochmal stressig. Selbstverteidigung gegen Messer- und Stockangriffe, sowie Verteidigung gegen zwei Angreifer. Hier zeigte Karsten eine ganz starke Vorstellung. Raumaufteilung, Distanzen zu den Gegnern, schnelle und effektive Abwehr-und Schlagtechniken und stetige Kontrolle der Situation stachen hier besonders hervor.

Nach insgesamt 6 Stunden Prüfungszeit könnte Karsten endlich seinen Schwarzen Gürtel und seine Prüfungsurkunde vom Prüfungskomitee in Empfang nehmen und hat nun die Verpflichtung den Schwarzen Gürtel zu tragen. Herzlichen Glückwunsch, ganz starke Leistung.

Der Helmstedter Sportverein trauert um seine Übungsleiterin und Trainerin Marion Thiele.

Marion Thiele war seit 2017 Übungsleiterin im Rehabilitationssport und Yoga des Gesundheitssportzentrums am Bötschenberg, sowie Trainerin im KRAFTWERK1913. Am 19.05.2024 hat Marion den Kampf gegen die schwere Krankheit verloren. Marion wird allen Menschen stets als Kämpferin in Erinnerung bleiben die für jeden zu jederzeit stets ein offenes Ohr und guten Ratschlag hatte. Umso mehr bestürzt uns ihr Schicksal und ihr Verlust.
Ihr Einsatz für den Helmstedter Sportverein und seine Mitglieder wird stets unvergessen bleiben. Unser Mitgefühl gilt ihrer Familie.

-Der Vorstand, Geschäftsführung und Abteilungsleitungen Gesundheitssport und Kraftwerk

Tjark Rose erkämpft sich den fünften Platz auf der Deutschen Schülermeisterschaft 2024 im Ju-Jutsu Wettkampf

Am 12. Mai 2024 trat Tjark Rose, vom Helmstedter Sportverein, in Nienburg an der Weser bei der Deutschen Schülermeisterschaft im Ju-Jutsu Fighting in der Altersklasse U 18 bis 69 Kg an und erkämpfte sich in einer sehr stark besetzten Gruppe den hochverdienten fünften Platz.

Nach einer intensiven Vorbereitung, geprägt von Kader- und Stützpunktmaßnahmen des NJJV, zusätzlichen Judo Training bei benachbarten Vereinen, ging Tjark gut vorbereitet und hochmotiviert in seine vierte Deutsche Meisterschaft.

Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl wurde diese Kampfklasse im Doppel KO-System ausgekämpft. Dieses sagt aus, dass jeder Kämpfer mindestens 2 Kämpfe hat und dass der Verlierer eines Kampfes in die Trostrunde rutscht und hier dann noch um dritten Platz kämpfen kann.

Nach der offiziellen Eröffnung wurde Tjarks Kampfklasse aufgerufen. In seinem ersten Kampf traf er auf einen Kämpfer aus Hessen. Hier galt es die richtige Distanz im Part I, Schlag und Tritttechniken, zu bekommen. Nachdem hier die ersten Punkte auf beiden Seiten gesetzt wurden, kam es zu einem sehr intensiven Griffkampf. Hier zeigte sich, dass es sehr gut war dieses in der Vorbereitung bei benachbarten Judo-Vereinen zu intensivieren. So konnte Tjark hier eine Überlegenheit erzielen und sich kleine Wertungen erkämpfen und gewann den ersten Kampf nach Punkten.

In seinem zweiten Kampf traf er jetzt auf einen Bundeskaderathleten, der erst Anfang April Deutschland bei den Jugendeuropameisterschaften in Rumänien vertrat und jetzt über ein Freilos in der zweiten Runden starten durfte. Tjark begann offensive und sicherte sich mit dem ersten Angriff seinen Ippon im Part I. Unbeeindruckt davon kämpfte sein Kontrahent über alle Parts mit und holte sich seine Wertungen in allen drei Parts und gewann den Kampf und wurde auch Deutscher Schülermeister 2024.

Also ab in die Trostrunde und von hinten das Feld aufräumen. Hier ging es dann gegen einen Kämpfer aus Sachsen-Anhalt. In diesem Kampf holte sich Tjark seine Ippons (große Wertung) im Part I und III (Bodenkampf). Der letzte fehlende Ippon in Part II (Wurf) blieb ihm leider verwehrt, weil sein Gegner sich geschickt im Flug noch so rauswenden konnte, dass es leider nur für eine kleine Wertung reichte. Somit blieb Tjark der Voll-Ippon leider verwehrt und gewann nach Punkten.

Nach den obligatorischen 10 min Pause durfte Tjark dann erneut auf die Matte um wiederum gegen einen Kämpfer aus Sachsen-Anhalt anzutreten. Dieser konnte unseren Tjark auch nicht aufhalten. Tjark siegte in einem sehr stak geprägten Part I Kampf mit einem klaren Punkte Vorsprung mit 16 zu 8.

Jetzt stand das kleine Finale um Platz 3 an. Hier trat Tjark gegen einen Kämpfer aus dem Landeskader aus Bayern an. In einem hoch spannen Kampf musste Tjark sich leider nach Punkten knapp geschlagen geben.

 

1. Mai – Kinder in Bewegung

Hallo liebe Sportsfreunde, Familien, Eltern, Kinder und jeder der vorbeikommen möchte,

der 1. Mai steht vor der Tür und somit auch unser Vereinsfest „Kinder in Bewegung“.
Die Tore des Helmstedter Sportvereins stehen an diesem Tag von 11:00 Uhr – 16:00 Uhr für euch offen. Jeder ist herzlichst eingeladen, sich am 1. Mai bei uns auf dem Gelände unsere zahlreichen Sportangebote anzugucken und auszuprobieren.
Euch erwarten verschiedene Auftritte unserer Abteilungen, von Tanzen bis Turnen ist alles vertreten.
Auch andere Attraktionen, wie zum Beispiel den Kletterturm des KSB und der SportJugend Helmstedt werdet ihr auf unserem Gelände finden, aber zu weiteren Attraktionen werden wir euch nicht zu viel Verraten, lasst euch überraschen!

Um Verpflegung braucht ihr euch an diesem Tag keine Gedanken machen, davon wird es mehr als genug geben!

Wenn ihr an dem 1.Mai noch nichts vorhaben solltet, habt ihr es spätestens jetzt.