Nachruf Michael Herberg

Der Helmstedter Sportverein trauert um Michael Herberg.

Am Montag, 27. September 2021, ist mit Michael Herberg ein lieber und fröhlicher Freund, stets wohlwollender Unterstützer und großartiger Sportler des Helmstedter SV viel zu früh verstorben.

Worte können nicht ausdrücken, was uns in diesem Moment bewegt.

Michael wird uns durch seine offene, herzliche und freundliche Lebenseinstellung und seine Taten stets ein Vorbild sein. Ihn kennengelernt haben zu dürfen, ist ein großes Geschenk.

Wir werden Michael sehr vermissen.

Die Mitglieder und der Vorstand des Helmstedter Sportvereins sind Michael zu großem Dank verpflichtet und wir werden ihm stets ein ehrendes Gedenken bewahren.

Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Frau Astrid und seinen Kindern.

Helmstedter Sportverein 1913 e.V.
– Der Vorstand –

Der Berg ruft die Skifahrer

Wir freuen uns zurzeit auf eure zahlreichen Buchungen. Am 5. Dezember 2021 startet unsere Opening Fahrt zum Hintertuxer Gletscher. Übernachten werden wir im Vier-Sterne-Hotel Alpenbad Hotel Hohenhaus. Verpflegung und Skipass sind natürlich mit inbegriffen. Wir Skilehrer kümmern uns um eure Techniken und wollen euch gemeinsam weiterbringen. Gerne nutzen wir auch die Tage, um einfach gemeinsam schöne Skitage zu haben.

Da viele fragen, wie sich das mit COVID-19 verhält: Im Falle einer Quarantänepflicht bei der Rückreise aus Tirol (Reisewarnung Hochinzidenz) besteht die Möglichkeit, kostenlos zurückzutreten. Hier gibt es 100 % des bereits gezahlten Betrages zurück.

Für nähere Informationen zögert nicht auf uns zuzukommen. Die Kontaktdaten findet ihr hier auf unserer Website unter Sportarten –> Ski.

Eure Skiabteilung

Novum in Helmstedt: Siegfried Käse bekommt 60. Sportabzeichen

Nur im Jahr seiner Hochzeit hat der engagierte Ehrenamtler die Prüfung einmal nicht abgelegt.

Helmstedt. Erstmalig in der Geschichte des Deutschen Sportabzeichens bekam mit Siegfried Käse eine Person aus dem Kreis Helmstedt das 60. Sportabzeichen verliehen. Die Anforderungen dafür hatte der mittlerweile 80-Jährige bereits im Jahr 2019 erfüllt. Weil Käse bei der Ehrung im Jahr 2020 noch verhindert war, wurde die Würdigung dieses herausragenden Erfolges nun kurzerhand in der Geschäftsstelle des Kreissportbundes (KSB) Helmstedt nachgeholt.

Der stellvertretende KSB-Vorsitzende Torsten Dill nahm die Verleihung vor und überreichte dem sympathischen Helmstedter ein Präsent und eine Urkunde. Das 60. Sportabzeichen für Käse wird umso wertvoller, wenn man bedenkt, dass ab dem 18. Geburtstag wieder von Null an gezählt wird. Somit hat Siegfried Käse nur ein einziges Mal nicht die Prüfungen für das Deutsche Sportabzeichen abgelegt – im Jahr seiner Heirat.

Der Ehrenamtler Käse ist zudem seit mehr als 50 Jahren Mitglied beim Helmstedter SV und nimmt seither für die Mitglieder seines Vereins und andere die Prüfungen in Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination ab – und das bis heute. Chapeau für so viel gelebten Sportsgeist!

Quelle: Braunschweiger Zeitung, Helmstedter Nachrichten, 28.5.2021

Sich vier Tage lang wie ein Profi fühlen

Fußball. Die Barmkerin Hannah-Marie Mitschke durfte am DFB-U15-Trainingscamp in Bitburg teilnehmen.

Barmke/Bitburg. Mit dieser unverhofften Chance hatte sie gar nicht gerechnet. Umso größer war die Freude, als Hannah-Marie Mitschke die Nachricht bekam, dass sie zum DFB-Sichtungslehrgang für Torhüterinnen der Altersklasse U15 eingeladen ist. Vier Tage lang durfte die junge Fußballerin aus Barmke beim Trainingscamp in Bitburg ihr Können zeigen – und hofft bereits auf ihre nächste Nominierung.

Mit privat organisierten Trainern war die 13-Jährige „gut durch die Corona-Pause gekommen und entsprechend fit zum Sichtungslehrgang gefahren“, wie ihr Vater und HSV-Abteilungsleiter Maik Mitschke erklärt. „Ich war aber sehr überrascht, als die E-Mail vom DFB kam, weil während des regelmäßigen Online-Trainings mit der U14-NFV-Auswahl immer wieder gesagt wurde, dass in der nächsten Zeit keine richtigen Trainingseinheiten stattfinden werden“, sagt Hannah-Marie Mitschke. „Trotzdem habe ich mich natürlich sehr gefreut, dass es jetzt quasi die Belohnung für die ganze Schufterei gab!“

Auf Empfehlung ihrer Trainer in der U14-Landesauswahl hatten sich die Verantwortlichen beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) um Silke Rottenberg, leitende Torwarttrainerin im weiblichen Nachwuchsbereich, dafür entschieden, die junge Keeperin als einzige Niedersächsin für das Trainingscamp in der Sportschule Bitburg zu nominieren. In der rheinland-pfälzischen Kleinstadt standen für die U15-Torhüterin des VfL Wolfsburg, die in der zurückliegenden Serie dank eines Zweitspielrechts als Feldspielerin auch für die D-Junioren der JSG Helmstedt zum Einsatz gekommen war, gemeinsam mit 17 anderen Torhüterinnen aus ganz Deutschland sowohl Theorie als auch Praxis auf dem Programm.

Vor jedem gemeinsamen Frühstück mussten sich Mitschke & Co. einem Corona-Schnelltest unterziehen, danach ging es ab zum Mannschaftstraining auf den Platz. Nach jeder Einheit wurden die Klamotten von einem Zeugwart gewaschen, „was für mich nicht selbstverständlich war“, betont das Torwarttalent. „Es war eine krasse Erfahrung, dass man sich fast um nichts kümmern musste, und hatte ein bisschen was von einem Profi-Leben.“

Mit schönen Eindrücken machte sich die Barmkerin nach den vier Tagen auf die Heimreise, bekam aber von der früheren Nationaltorhüterin Rottenberg und ihrem Trainerteam noch einen USB-Stick mit einem Zusammenschnitt einiger guter und weniger guten Szenen mit. „Ein paar Videos werden per Mail noch hinterhergeschickt, außerdem wird es noch einen großen Feedbackbogen geben“, verrät die Tochter von Maik Mitschke – und fände es toll, wenn sie beim nächsten Lehrgang in Bitburg im Dezember erneut dabei wäre.

Quelle: Braunschweiger Zeitung, Helmstedter Nachrichten, 28.5.2021

Freiwilliges Soziales Jahr


Du bist zwischen 17 und 27 Jahren jung, hast gerade deinen Schulabschluss, dein Abitur oder deine Ausbildung in der Tasche und bist auf der Suche nach einer neuen Herausforderung – dann ist das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) im Sport genau das Richtige für dich! Denn das FSJ im Sport ist ein Bildungs- und Orientierungsjahr für junge Menschen und bietet dir interessante Aufgaben in der Welt des Sports.

Egal ob im Fußball, Basketball, Schwimmen, Handball, usw., die Arbeit mit Kinder und Jugendlichen macht immer Spaß. Außerdem kannst du im FSJ an 25 Bildungstagen tolle Seminare mit spannenden Themen besuchen. Für das Engagement in Sportvereinen, Sportbünden und Sportverbänden bekommst du 300,— € Taschengeld inkl. Pauschale pro Monat und hast 26 Tage Urlaub im Jahr. Also mach dich fit für deine Zukunft und nutz die Chancen des FSJ im Sport!

Das FSJ ist übrigens gleichbedeutend mit Zeiten der Schul- und Berufsausbildung; es besteht daher ein Anspruch auf Kindergeld und Kinderfreibeträge (Steuerrecht). Während dieses Freiwilligendienstes kannst du eine Sport-Übungsleiter-Lizenz erwerben, die dir über dieses Freiwillige Soziale Jahr hinaus Möglichkeiten eröffnet, in Vereinen gegen Entgelt tätig zu werden.

Wenn du beim Lesen dieser Zeilen Lust bekommen hast, etwas Nützliches zu leisten und deine Einblicke ins Arbeitsleben vertiefen möchtest, sende uns deine Bewerbung für ein Freiwilliges Soziales Jahr an folgende Anschrift:

Helmstedter Sportverein 1913 e. V.
– Bewerbung Freiwilliges Soziales Jahr –
Am Bötschenberg 2
38350 Helmstedt

Du kannst natürlich auch direkt Kontakt zu uns aufnehmen. Dein Ansprechpartner Hans-Joachim Nitsche steht dir unter der Telefonnummer 05351 3532 für Fragen gerne zur Verfügung.

Hier findest du weitere Infos zum Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) (bitte klicken).